Thüringen gegen den Schlaganfall

Jede Sekunde zählt!

Thüringen gegen den Schlaganfall

Jede Sekunde zählt!

Schlaganfallsymposium 2017

Print-File

Einführung

Wenn Menschen im wahrsten Sinne des Wortes der Schlag trifft, verändert dies ihr Leben von Grund auf. Schlaganfälle sind die häufigste Ursache von im Erwachsenenalter erworbenen Behinderungen und nach Krebs und Herzerkrankungen die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Noch immer glauben viele Menschen, nur Ältere sind von Schlaganfällen betroffen – doch dies ist ein weit verbreiteter Irrtum! Immer öfter werden auch jüngere Menschen oder sogar Kinder Opfer der Krankheit.

Durch die unermüdlichen Anstrengungen der medizinischen Forschung kann Betroffenen heute schon deutlich besser und nachhaltiger geholfen werden als noch vor einigen Jahren. Doch noch immer wurden allein in Thüringen im Jahr 2008 circa 10.000 Patientinnen und Patienten wegen eines Schlaganfalls stationär behandelt, über 37% der Betroffenen versterben innerhalb des ersten Jahres nach der Erkrankung. Auch Überlebende bleiben oft ein Leben lang beeinträchtigt. Ein Jahr nach einem Schlaganfall sind noch immer rund 64 % der Betroffenen pflegebedürftig, ca. 15 % davon müssen in einer Pflegeinrichtung versorgt werden. Prävention ist nach wie vor die beste Medizin!

Zögern kann bei einem Schlaganfall katastrophale Folgen haben. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall! Wenn ein Schlaganfall-Patient innerhalb von drei Stunden ärztliche Hilfe bekommt, können bleibende Schäden wie Lähmungen oder Sprachstörungen vermieden werden. Deshalb ist es besonders wichtig, dass auch Laien die Symptome eines Schlaganfalls erkennen und sofort die 112 wählen. Betroffene sollten sofort von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus mit einem Schlaganfall-Behandlungszentrum, einer so genannten Stroke Unit, gebracht werden. Jede Sekunde zählt, um Leben zu retten und Langzeitfolgern zu minimieren!